Ein Abend auf Allmystery

Da wären wir dann wieder. Allmystery.de
Gehen wir heute mal weg von Persönlichem und hinzu den Beiträgen. Wir stellen uns jetzt mal vor, ich würde diese Seite nicht kennen und besuche sie zum ersten Mal. Und ja, ich habe weiterhin den vollen Überblick. Netter Versuch mich fernzuhalten. Das macht es für mich nur attraktiver, liebes Allmystery Team. Außerdem würde ich mal darauf achten, wie weit ich als IT-Team gehe.

Wir haben ja allerlei Kategorien. Menschen/Gesellschaft, Wissenschaft/Forschung, Politik/Geschichte und so weiter und sofort. Soweit so gut. Klingt erstmal interessant. Ein Forum, das sachlich an die Dinge geht und für viele Themen offen ist und damit eine Menge Meinungen zulässt. Ich würde jedem Neuankömmling raten, diesen Gedanken ganz schnell zu verwerfen.

Das erste Thema, welches man liest, nennt sich „Hunde im Restaurant – go oder no go“. Na Mensch, da geht es ja sofort um wichtige gesellschaftliche Themen. Alle Katzenbesitzer fauchen schon ganz laut. Weiter geht es mit „Was haltet ihr von Flohmärkten“ und „Heizung an – wann“.

Also ganz ehrlich : Ich habe keine festen Heizregeln. Wenn mir der Arsch abfriert, dann schmeiß ich das Ding an und freu mich, wenn es warm wird. Mr. Stielz schrieb vor ein paar Tagen „Geheizt wird, sobald es „zu kalt“ wird. Wow, ich lerne hier noch richtig was dazu. Doors schrieb „Wann Heizung an? Wenn meine Frau klagt, dass ihr kalt sei – also mitten im Hochsommer.“ Dieser Sarkasmus gegenüber deiner Frau : sehr sympathisch. Vielleicht hofft sie auch nur, dass du dorthin schmelzt? Nevis30 schrieb :  „Ich brauche im Leben nicht viel, aber eine warme Bude ist für mich ein Mindestmaß an Lebensqualität. Und nein, ich möchte zuhause nicht in 4 Schlüppern und nem dicken Pulli sitzen müssen. Dafür nehme ich dann auch höhere Heizkosten in Kauf. 

Danke für die Vorstellung mit den 4 Schlüppern, darauf hätte ich auch getrost verzichten können. „Mindestmaß an Lebensqualität“ – Dieses Mindestmaß hätte gerne sehr viele Menschen, also schätze, was du hast und du dir wirklich leisten kannst. Gut, weg von dem Thema. Werfen wir einen Blick auf „Politik und Geschichte“. Einmal gibt es hier Rechtsextremismus und Linksextremismus. Dabei geht es um die Gefahren, welche die politischen Richtungen annehmen können. 2316 Beiträge zu Rechtsextremismus und lediglich 980 in die linke Richtung. Ich will nichts behaupten, aber zeigen die Mitglieder eher eine Abneigung gegenüber Rechtsextremismus ? Ich meine, in einem ganz neutralen Forum, sollte die Anzahl doch eher ausgeglichen sein, oder?So viele Mitglieder, die sich doch aber vor allem für eine Seite interessieren. Versteht mich nicht falsch : Beide Richtungen, links oder rechts und abseits vom Extremismus – haben ihre Daseinsberechtigung. Und wer die goldene Mitte findet und die Dinge moralisch mit sich vereinbaren kann, keinen beeinflusst und keinem schadet – der soll doch bitte seine politische Meinung äußern.

Weiter im Klartext : Warum gibt es so viel Hass und Diskriminierung gegen LGBTQIA+? Photographer73 schrieb : „Meiner Meinung nach gab es einen positiven Trend in den letzten Jahren, mittlerweile ist dieser aber wieder rückläufig. Diskriminierung und auch Übergriffe finden leider wieder häufiger statt.“ Ich sehe das Thema ähnlich : Genug Toleranz haben wir immer noch nicht aufgebaut. Wir brauchen viel mehr Aufklärung und klare Grenzen, die der Menschheit verhelfen, die richtige Richtung zu finden. Darauf kommentierte ‚EinElch‘ „Ist das so? Oder ist es einfach so, dass durch das offenere Klima, sich nur mehr Betroffene zu Wort melden, sich und solche Vorfälle öffentlich machen?
Ich halte das für genauso wahrscheinlich. Die Gesellschaft guckt genauer hin, wo man genauer hinguckt, findet man auch noch mehr.“ 
Ich akzeptiere deine Sicht, aber wie können sich Betroffene zu Wort melden, wenn es doch nichts gäbe und alle glücklich wären? Diese Menschen melden sich also einfach nur zu Wort, weil es ihnen plötzlich gestattet ist und sie gerne mit Menschenfeindlichkeit konfrontiert werden? Ich wäre mit solchen Aussagen wirklich vorsichtig. Das geht in eine abwertende und verständnislose Richtung. Weiter schreibt er : „Naja, warum nicht? Eine Dunkelziffer zeichnet sich ja dadurch aus, dass sie versucht zu beziffern, was im Dunkel liegt.
Soll heißen, wie die zustande kommt und ob sie mit der Realität übereinstimmt, können wir sowieso nicht feststellen, die Dunkelziffer könnte reell auch deutlich niedriger ausfallen als gedacht.“ 
Oder deutlich höher. Du nimmst hier wirklich eine deutliche Position ein und man merkt, dass du solche Dinge noch nie mitgemacht hast. Das brauchst du nicht mal, aber dann solltest du dich genauer informieren. Wissen ist Macht, my friend.

Schade, dass es reicht, 5 Minuten über solche Themen zu lesen, um einen Überblick über die kommentierenden User zu bekommen.

Ockham meint dazu dann weiter “Ich vertrete den Glauben, das alles was ist, gewollt ist und ich keinen freien Willen habe. Das heisst, dass „Ich“ das mich lenkt, macht mich zu dem, was ich bin. Ob ich nun Schwul, lesbisch oder Hetero bin… es ist gewollt, genauso gewollt, wie Schwulenhass bzw. Homophobie, das ist auch gewollt… jetzt fragt man sich warum Homophobie auch gewollt ist… vermutlich weil diese „ich’s“ die uns lenken, Konflikte leben wollen.” So kann man sich natürlich auch der Verantwortung entziehen und bewusstes Handeln beiseite schieben. Alles ist so gewollt, denn die “Ich’s” lenken uns. Muss ich mir die “Ich’s” wie wildgewordene Minions vorstellen?

Liebe “Ich’s” erlöset uns!

Genug für heute. Morgen gehts weiter.

Bis dann,

Eure AntiAllmyAutorin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.